Verein

„..mit dem Ziel, die langen Traditionen der Bienenzucht im Territorium zu er­halten und ihre Entwicklung zu fördern..“

Dieser Auszug aus unserer Satzung erinnert uns an die wichtige Aufgabe im Bereich Nachwuchsförderung engagiert voran zu gehen. Wir sehen uns Neuem gegenüber stets aufgeschlossen. In unserem Verein betreuen Imker von einem bis zu hunderfünfzig Völker. Hobby-, Nebenerwerbs- und auch Vollerwerbsimker mit den bekanntesten Beutensystemen (Beute = Bienenwohnung), z.B. Deutsch-Normal, Zander, Dadant, Zadant, Warré, Bienenkiste oder Hinterbehandlungsbeuten sind hier im Verein. Dem Jungimker können dadurch Imkerpaten mit ihren „Wunsch-Beuten“ an die Seite gestellt werden.

 

Nach einiger Erfahrung unterstützen wir gerne bei der Königinnenzucht. Wir beschicken jährlich Belegstellen, um für einen Ballungsraum wie Leipzig möglichst sanftmütige und schwarmträge Königinnen zu bekommen. Für den Hobbyimker geben wir Zuchtstoff (junge Maden, die dann in den eigenen Völkern bis zum Königinnenschlupf weitergepflegt werden) von reinrassigen Königinnen ab.

Der Start in die Imkerei ist mit einem finanziellem Aufwand verbunden. Um diese Kosten im Rahmen zu halten können Hobbyimker für ihre Honigernte oder Wachsbearbeitung das entsprechende Equipment bei professionellen Erwerbsimkern des Vereins gegen Entgeld mitbenutzen.

Wir zählen in unserem Imkerverein das Wohl der Bienen zu unserem Haupttun, hierzu finden monatlich Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen statt, die auch durch externe Referenten unterstützt werden. Über unseren Verein werden Behandlungsmittel gratis zur Varroamilben Bekämpfung bereit gestellt. Unschätzbar für einen Jungimker ist die Hilfe wenn „Unvorhergesehenes“ bei den Bienen auftritt. Jetzt einen kompetenten Ansprechpartner vor Ort zu haben ist Gold wert und glauben Sie es uns – solche Situationen werden kommen.